Tag Archive massage

ByAdministrator

Ayurveda Retreat in Agama Yoga Linz

 

14322572_1792739004334795_714466009826572840_n

Young woman getting massage in bamboo spa.

Liebe Ayurveda Fans,

Wollten Sie immer schon einmal mehr über die interessanten Fakten und über die verborgenen Geheimnisse des Ayurveda aus dem alten Indien (Die Geburtsstätte des Ayurveda) kennenlernen?

Wollten Sie immer schon einmal gesünder leben, essen, Stress reduzieren und wissen nicht wie Sie es im Alltag auf einfache Art und Weise anwenden und umsetzen können?

Sind Sie daran interessiert, Ayurveda-Wellness-Massagen selbst an sich auszuprobieren?

Dann ist dieser Workshop eine sehr gute Gelegenheit und eine einmalige Chance für Sie mehr über:

Ayurveda, Ernährungsgewohnheiten, Thridosha, Ayurveda Lebensstil, Ayurvedamassagen, Selbstmassagen usw. kennen zu lernen

Und das Beste, Sie können auch die Ayurvedamassage in einfachen Schritten für Ihr tägliches Leben selbst erlernen und für sich selbst zuhause anwenden.

Ayurvedam.at & Agama Yoga Linz haben sich für dieses Event zusammen getan und geben Ihnen am 28. und 29. Oktober diesen besondere Gelegenheit!

Melden Sie sich einfach für diese 2 Tage an unter:   Program @ Agama Yoga Center, Linz oder:

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Herrn Serkan Temel, Agama Yoga, Linz. Email: info@agamayoga.at

Kosten für 2 Tage: 220 Euro.

Achten Sie auf Ihre Gesundheit, kommen Sie einfach vorbei und Entspannen!!!

Newsletter von Agama Yoga Linz,

Am letzten Wochenende des Oktobers wird Alagu aus Indien, traditionelles Ayurveda bei uns in Linz unterrichten. Er ist zwar kein Agama Lehrer aber “ein Heiler der Extra-Klasse” und wir freuen uns sehr ihn bei uns zu begrüßen.
Er wird dich einführen in die Welt und Philosophie von Ayurveda und wird dir Massagetechniken sowie viele andere Dinge aus der ältesten der Menschheit bekannten Medizin beibringen. Wenn dich alternative Heilung und Ayurveda interessieren, melde dich gleich heute für dieses Retreat unter info@agamayoga.at an.
Dauer Samstag und Sonntag von 9-18 Uhr
Preis 220 €
ByAdministrator

Ayurveda Retreat in Agama Yoga Linz

Newsletter von Agama Yoga Linz,

Am letzten Wochenende des Oktobers wird Alagu aus Indien, traditionelles Ayurveda bei uns in Linz unterrichten. Er ist zwar kein Agama Lehrer aber “ein Heiler der Extra-Klasse” und wir freuen uns sehr ihn bei uns zu begrüßen.
Er wird dich einführen in die Welt und Philosophie von Ayurveda und wird dir Massagetechniken sowie viele andere Dinge aus der ältesten der Menschheit bekannten Medizin beibringen. Wenn dich alternative Heilung und Ayurveda interessieren, melde dich gleich heute für dieses Retreat unter info@agamayoga.at an.
Dauer Samstag und Sonntag von 9-18 Uhr
Preis 220 €
ByAdministrator

Special News

Alagukannan Kumaresan aus Südindien (Kerala)

  • Aufgewachsen mit Ayurveda und Yoga
  • Diplomierter und anerkannter Ayurevda-Therapeut
  • Diplomierter Yoga-Meister

14925238_1658849251112555_2870193700079023786_n

 

Aus dem umfangreichen ayurvedischen Angebot, wird individuell vor jeder Behandlung eine auf

Ihre Bedürfnisse eingehende Massageart aus den folgenden Bereichen ausgewählt:

Abhygangam, Udvertanam, Jambira Pinda Swedam Ayurvedische Massagen

Shiroabhyangam – Ayurvedische Kopfmassage

Mukabhyangam – Ayurvedische Gesichtsmassage

Padabhyangam – Ayurvedische Fußmassage

Links:

Diese speziellen entspannenden Massagen mit wertvollen und speziellen Kräuterölen aus Indien

befreien den Geist und regen die Sinne an. Nicht nur die Haut, sondern auch die inneren Organe

werden bei den verschiedenen Massagebehandlungen positiv stimuliert und beeinflusst.

Ayurveda wirkt regenerierend, ausgleichend und harmonisierend auf den Körper und seine

gesamten Systeme. Unter anderem reinigt und stärkt die Massage das gesamte Lymphsystem.

Genauso kann eine nachhaltige Reduzierung von übermäßigem Schwitzen, Körpergeruch und

Cellulite mit gezielter Behandlung erreicht werden. Der Klient spürt schon während der

Behandlung maßgeblich, dass die gesamte Energie im Körper wieder zu fließen beginnt – vom

Kopf bis zu den Zehenspitzen.

Die drei bekannten Doshas:

• Vata (Wind, Luft und Äther), das Bewegungsprinzip

• Pitta (Feuer und Wasser), das Feuer- bzw. Stoffwechselprinzip

• Kapha (Erde und Wasser), das Strukturprinzip

bilden die Grundlage von Ayurveda. Auf diese Grundlagen wird individuell bei jeder Behandlung

eingegangen.

 

ByAdministrator

Über Ayurveda

“Gesund leben, sanft heilen, dem Leben die Jahre geben,
den Jahren das Leben.”

Ayurveda gilt als das älteste Heilsystem der Welt, welches seit über 5000 Jahren von indischen Ärzten praktiziert wird und den Menschen als Einheit von Körper, Geist und Seele versteht.
Die Individualität steht im Vordergrund und bildet die Grundlage der Behandlung.
Ayurveda stammt aus dem indischen Sanskrit und setzt sich aus den Wörtern Ayur (Leben) und Veda (Wissen) zusammen.
Im Ayurveda wird der Mensch von seiner Urnatur (Prakriti), so wie er geboren wurde, betrachtet.
Es wird unterschieden zwischen Vata, Pitta und Kapha, die drei Doshas, welche die Konstitution eines Menschen bestimmt, und die wir als „Energien“ oder „Temperamente“ bezeichnen würden.
Die Doshas kommen in jedem Menschen in unterschiedlichen Anteilen vor, dieses macht die einzigartige Konstitution jedes Einzelnen aus und erfordert dadurch eine ganz individuelle Behandlung.
Vata, Pitta und Kapha bestehen aus unterschiedlichen Elementen, welche durch verschiedene Eigenschaften gekennzeichnet sind.

Vata:  Äther/Raum und Wind/Luft – Prinzip der Bewegung
Pitta:  Feuer und Wasser – Prinzip des Stoffwechsels
Kapha:  Erde und Wasser – Prinzip des Nährens, Stärkens, Unterstützens

Die Eigenschaften (Gunas) von

Vata:  sind: leicht, beweglich, trocken, rau, kalt, fein, nicht schleimig
Pitta:  heiß, scharf, leicht ölig, beweglich, sauer, flüssig
Kapha:  schwer, ölig, weich, kalt, fest, süß, zäh, trüb

Ebenfalls sind jedem Dosha 3 Geschmacksrichtungen zugeordnet:

Vata  – scharf, bitter, zusammenziehend
Pitta  – scharf, sauer, salzig
Kapha  – süß, sauer, salzig

Daraus lässt sich erkennen, dass der Ernährung im Ayurveda eine ganz elementare Rolle zukommt und maßgeblich zur Gesunderhaltung des Menschen dient.
Deshalb wird im Ayurveda viel über Ernährung therapiert, um darüber auf die Doshas Einfluss zu nehmen und zu versuchen sie im Gleichgewicht zu halten.
Krankheit entsteht, wenn das Gleichgewicht der Doshas im Körper gestört ist und diese ihren “Sitz” verlassen haben.
Dazu gibt es eine Reihe von Behandlungen, wie etwa die verschiedenen Ölmassagen und die Pancha-Karma-Kur, ein aus 5 Teilen bestehende Ausleitungstherapie.

Ayurvedamassage:

Abhyanga – traditionell Ayurvedische Massage mit original indischen-warmen Kräuterölen. Wirkt stärkend, reinigend und unterstützend auf das Lymphsystem und regt den Lymphfluss an,erfrischt und versorgt die Haut und gleicht damit Hautprobleme aus, balanciert und harmonisiert Blutdruck und Kreislaufprobleme, hilft bei Schmerzen, Verspannungen, Stress, Schlafproblemen und Nervosität werden reduziert und nach und nach ganz aufgelöst.

Udvartana – Ayurvedische Massage mit warmem indischen Kräuterpulver.
Reduziert übermäßiges Schwitzen und Körpergeruch, beseitigt Fettpolster und Cellulite.

Jambira Pinda Sweda(Kräuterstempel) – Ayurvedische Massage mit warmem Kräutersäckchen. Strafft die Haut, wirkt Cellulite entgegen und wird generell als Schönheits-Regenerationsbehandlung für die Haut eingesetzt.

Shiroabhyanga(Ayurvedische Kopfmassage) – Im Ayurveda wird der Kopf als das “Tor zur Seele” bezeichnet. Durch die Massage des Kopfes im Zuge der Shiroabhyanga sollen tief sitzende Spannungen gelöst und die Sinne angeregt werden. Die Harmonie und die Entspannung die sich während der Kopfmassage einstellt, soll sich sowohl auf den Körper als auch auf den Geist ausweiten.
In der Regel werden warmes Sesamöl, Ghee oder Kokosöl verwendet, die mit speziellen Kräuterölen angereichert werden.

Mukabhyanga(Ayurvedische Gesichtsmassage) – Unter den Händen des Ayurveda-Therapeuten können Sie sich vollkommen entspannen und den Alltag hinter sich lassen. Die Energie der Massage sollte durch Ihren gesamten Körper fließen – vom Kopf bis in die Zehenspitzen. Zudem dient Mukabhyanga der Hautpflege. Die sanfte Gesichtsmassage mit warmem Öl löst alte Hautschuppen, regt die Durchblutung und die Zellerneuerung an. Anschließend werden Sie sich rundum wohlfühlen – und werden wieder in neuem verjüngten Glanz erstrahlen.

Padabhyanga(Ayurvedische Fußmassage) – Bei uns in Indien sagt man, dass der Fuß das Spiegelbild des Menschen ist. In dieser und in vielen anderen Kulturen und Regionen haben sich im Laufe der Geschichte unterschiedliche Massagetechniken entwickelt, welche sich allein auf die Füße konzentrieren. Wissenschaftlich fundierte Fußreflexzonentherapien gibt es auch in Europa. Der Grund: In den Extremitäten eines Menschen endet eine Vielzahl von Nerven. Bei einer Fußmassage können diese so stimuliert werden, dass sich die Massage auch auf weiter entfernte Körperstellen auswirkt. So kann die Berührung der Fußsohlen eine stimulierende, ausgleichende und reinigende Wirkung auf alle Organe und nahezu alle Regionen des Körpers haben und die Gesundheit beeinflussen.  Für mehr info